Archiv

Die 11. Ingenieurpädagogische Regionaltagung
 
 

Technische Bildung im Spannungsfeld zwischen beruflicher und akademischer Bildung

                    
              Die Vielfalt der Wege zu technischer Bildung

                                        hat vom 23.-25. Juni 2016 an der TU Hamburg stattgefunden


Vollständiges Programm

Abstracts Workshops, Referate, Poster
____________________________________________________________________________________________________________

Keynotes

Prof. Dr.-Ing. Manfred J. HAMPE Technische Universität Darmstadt
INTERDISZIPLINÄRE PROJEKTE IN DER STUDIENEINGANGSPHASE

Prof. Dr. Sönke KNUTZEN Technische Universität Hamburg
LERNEN UND LEHREN AN DEUTSCHEN HOCHSCHULEN: ZIELE – WEGE – CHANCEN
.

Prof. Dr. Ralph DREHER, Prof. Dr. Gudrun KAMMASCH, Dr. Steffen KERSTEN
Curriculum-AG der IPW e. V.: DAS INGENIEURPÄDAGOGISCHE CURRICULUM DER IPW

Prof. Dr. Joachim HOEFELE Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
JENSEITS DER GEGENSÄTZE: VOM SELBST-GESTEUERTEN ZUM SOZIOKULTURELLEN LERNEN

Dipl.-Ing. Heinz LEYMANN, Dipl.-Ing. Andreas HOFERT IFKOM Ingenieure für Kommunikation
FÖRDERUNG VON MEHR KOMPETENZ FÜR INGENIEURE ZUR ÜBERNAHME VON FÜHRUNGSVERANTWORTUNG


Workshops

FORSCHUNG ALS WEG ZU AKADEMISCHER WEITERBILDUNG
CHAIR: Dr. Christine BAUHOFER,
TuTech Innovation GMBH

GESTALTUNG DER STUDIENEINGANGSPHASE
CHAIR: Prof. Dr. Sönke KNUTZEN, Dr. Henning KLAFFKE
Technische Universität Hamburg

DIE REPARATURMETHODE FÜR SCHÜLER_INNEN, LEHRKRÄFTE UND INGENIEURE
CHAIR: Stephanie FAASE M.Ed. et al.
Technische Universität Hamburg

 
Einführende Vorträge zu den Referate-Sektionen

Dipl.-Soz. Katrin BILLERBECK, Dr. Peter SALDEN et. al. Technische Universität Hamburg
AUF DEM WEG ZU EINER EMPIRISCH FUNDIERTEN STUDIENGANGSENTWICKLUNG:
EIN UMSETZUNGSBEISPIEL AUS DEM WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN

Prof. Dr. Ralph DREHER Universität Siegen
„INDUSTRIE 4.0“ ALS ANWENDUNGSFALL FÜR DEN „LEONARDISCHEN EID“ DER INGENIEURWISSENSCHAFTEN

Dr.-Ing. Thomas N. JAMBOR Leibniz Universität Hannover
EINSATZ VON EMBEDDED SYSTEMS IN DER LEHRE

Dr. Steffen KERSTEN Technische Universität Dresden
TENDENZEN UND RISIKEN DER AKADEMISIERUNG BERUFLICHER BILDUNG IM KONTEXT
DER ENTWICKLUNG VON PRODUKTIONSSTRUKTUREN

Prof. Dr. Heidi KRÖMKER et al. Technische Universität Ilmenau 
WISSENSSTRUKTURIERUNG FÜR DAS LERNEN IN DEN INGENIEURWISSENSCHAFTEN

Sven SCHULTE, Prof. Dr.-Ing.Maren PETERSEN Universität Bremen
DER EINSATZ VON SCHWEIßSIMULATOREN IN DER AUSBILDUNG – NEUE DIDAKTISCHE
ANFORDERUNGEN AN DIE LEHRKRÄFTE UND KONSEQUENZEN FÜR EIN TRAIN-THE-TRAINER-KONZEPT

Dr. Cornelis A. VAN DORP, Dr.-Ing. Alphons DEHING Fontys University of Applied Sciences, Eindhoven, the Netherlands
TECHNOLOGY LITERACY AND UNIVERSAL TECHNOLOGY CONCEPTS AS CORE PRINCIPLES FOR TRANSFORMING
TECHNOLOGY TEACHER EDUCATION

____________________________________________________________________________

 

 

Die 10. Ingenieurpädagogische Regionaltagung 2015

Anwendungsorientierung und Wissenschaftsorientierung

in der Ingenieurbildung

Wege zu technischer Bildung

 

hat vom 5. - 7. November 2015 in Eindhoven, NL, stattgefunden. 

 

Das fein abgestufte und doch auch durchlässige System technischer Bildung in Mitteleuropa vermittelt beides: Anwendungsorientierung und Wissenschafts- bzw. auch Forschungsorientierung. Praktische Intelligenz, kognitives Verstehen und Durchdringen komplexer Wissenszusammenhänge sowie schöpferisches Gestalten lassen sich nicht trennen. Immer wieder neu jedoch muss deren Zusammenwirkung auf allen Stufen der Bildungseinrichtungen erfasst und diskutiert werden, um zukunftsweisende Folgerungen zu ziehen und umzusetzen.Haben der Ruf nach „employability“ und allgegenwärtig anpassungsfähiger „mobility“ derzeit vielleicht eine zu starke Verschiebung zur Anwendungsorientierung ergeben? Welche Bedeutung haben Wissenschafts- und Forschungsorientierung für das Erneuerungspotential der Technik? Befähigt die derzeitige technische Ausbildung junge Menschen, nachhaltige Antworten auf die Herausforderungen der UN Post Millenium Goals zu geben?Antworten auf diese Fragen zu finden – und zu diskutieren, wie dies in Ausbildung und Studium, im Prozess des Lehrens und Lernens, gefördert, bestärkt und erprobt werden kann – dazu laden wir ein, an der diesjährigen Regionaltagung, zu der die Fontys University for Applied Sciences nach Eindhoven einlädt,  Beispiele vorzustellen und Grundsatzfragen zu diskutieren. Eine Besonderheit an dieser Tagung wird sein, dass wir die Förderung von MINT-Interessen und –Talenten in der Schule behandeln und auch die Lehrerbildung einbeziehen.

 

Sie wollen sich über die Tagung informieren?

Download des vollständigen Programms

Hier finden Sie Abstracts:
Keynotes
Referate
Poster
MINT SymposiumMINT Bildung in Kindergarten und Schule

 Keynotes


Prof. Dr. Joachim HOEFELE 
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
UMRISSE EINER SOZIOKULTURELLEN LERNTHEORIE - EINE GRUNDLAGE INGENIEURPÄDAGOGISCHER THEORIE UND PRAXIS?

Dr. Steffen KERSTEN Technische Universität Dresden 
WISSENSCHAFTSSYSTEMATIK VERSUS ARBEITSPROZESSBEZOGENE HANDLUNGSSYSTEMATIK IN DER INGENIEURBILDUNG

 Prof. Dr. Heidi KRÖMKER Technische Universität Ilmenau 
 ANWENDUNGSORIENTIERTE FACHLANDKARTEN: FALLBEISPIEL NANOTECHNOLOGIE

Prof. Dr. Anja RICHERT RWTH Aachen
INDUSTRY 4.0 MEETS GENERATION X, Y UND Z - QUALIFIZIEREN UND AUSBILDEN 
FÜR DIE ARBEIT IM NEUEN INDUSTRIEZEITALTER

Dr. Natacha VAN HATTUM JANSSEN Saxion University of Applied Sciences
PBL IN ENGINEERING EDUCATION: THE ROLE OF RESPONSIBILITY OF THE STUDENT IN KNOWLEDGE CONSTRUCTION

Yvonne VAN HEEST Brainport Industries 
HUMAN CAPITAL IN BRAINPORT – TALENTS OF THE FUTURE

Prof. Dr. Maarten VERKERK Technische Universität Eindhoven
PHILOSPHICAL CONSIDERATIONS OF THE RELATION BETWEEN MAN AND TECHNOLOGY:
THE CASE OF ORTHOPAEDIC PRACTICES

Organisationskomitee
Dr.ing. Fons Dehing; Dr. Kees-Jan van Dorp; Ing. Yvonne Geerts; Ing. Fred Holtkamp Msc.; Dr. Ellen Rohaan; Drs. Rens Gresnigt; Dr. Pierre Gorissen. 

Programmkomitee
Prof. Peter Anzenberger, HTL Grieskirchen; Prof. Dr. Tobina Brinker, FH Bielefeld; Dr.ing. Fons Dehing, Fontys University of Applied Sciences, Eindhoven, NL; Prof. Dr. Ralph Dreher, Universität Siegen; Prof. Dr. Joachim Hoefele, Hochschule Winterthur, CH; Prof. Dr. Gudrun Kammasch, Beuth Hochschule Berlin; Dr. Steffen Kersten TU Dresden; Prof. Dr. Jürgen Kremer, Hochschule Koblenz; Prof. Dr. Hannelore Küpers, Hochschule Bochum; Dr. Bernd Lübben, Leibniz-Universität Hannover; Prof. Dr. Manuela Niethammer, TU Dresden; Dr. Maren Petersen, Bergische Universität Wuppertal; Prof. Dr. Traugott Schelker, Hindelbank, CH; Prof. Klaus Vesper, Beuth Hochschule Berlin; Prof. Dr. Hans Woyand, Bergische Universität Wuppertal 

Konferenzsprachen Deutsch und Englisch

_________________________________________________________________________________________________________

 

 

Die 9. Ingenieurpädagogische Regionaltagung 2014

 

Wie viel (Grundlagen)Wissen braucht technische Bildung?

Wege zu technischer Bildung

 

fand statt von Donnerstag, 6. November - Samstag, 8. November 2014 an der Universität Siegen

Der Tagungsband kann über die ISBN 978-3-00-045948-1 im Buchhandel oder direkt unter info@ipw-edu.org angefordert werden. Der Beitrag für Druck- und Versandkosten beträgt 25€ (Konto siehe "Wir über uns"). 

Technische Bildung steht heute verstärkt im Fokus öffentlichen Interesses. Von ihrem Gelingen, von der Vorbereitung junger Menschen für die Domäne technischer Berufe hängt es ab, ob wir unseren Wohlstand erhalten und ob wir für die offenen Fragen der Gestaltung des Lebens auf unserem Planeten Erde konstruktive Lösungen finden. Angesichts des bedeutenden Beitrags von Wissenschaft und Ingenieurskunst, die Herausforderungen der „Post Millenium Goals aufzugreifen, hat der UN-Generalsekretär ein eigenes „Scientific Advisory Board“ geschaffen, das bereits Januar 2014 in Berlin tagte. 

Technische Kompetenz in ihrer umfassenden Bedeutung ist also notwendig  und gefragt. Angesichts der anstehenden Aufgaben muss sie in der ganzen Persönlichkeit verankert sein und technisches Wissen, Können und Gestalten mit Verantwortung für das eigene Tun verbinden. Wie dies in Ausbildung und Studium, im Prozess des Lehrens und Lernens, gefördert, bestärkt und erprobt werden kann – dazu laden wir ein, an der diesjährigen Regionaltagung Beispiele vorzustellen und Grundsatzfragen zu diskutieren.

Eine Frage soll dabei besondere Beachtung erfahren: In welchem Maße sind Kenntnis und Wissen über Struktur und Systematik des Fachwissens, „conceptual knowledge“ – interdisziplinär verankert – unabdingbar, in innovativen Problemsituationen tatsächlich verantwortbare, nachhaltige Lösungen zu entwickeln? Was ist ein sinnvolles Verhältnis von (umfassendem) Fachwissen und problemlösendem Lernen in Ausbildung und Studium, das eine echte „Technische Bildung“ ermöglicht?   

Hier finden Sie die eingereichten Abstracts:
Abstract-Sammlung 9. IP Tagung 2014
 
Programm

Donnerstag, 6. November 2014

13.00 Eröffnung und Begrüßung

Prof. Dr. Wolfgang Hinrichs  GRUNDWISSEN DER DIDAKTIK IM STUDIUM DER INGENIEURPÄDAGOGIK

Beiträge von
Dr. Andrea Dederichs-Koch und Prof. Dr. Ulrike Zwiers; Irina Schulz, M.Sc., Thomas Jambor, Prof. Dr. Bernardo Wagner; Kerstin Thöing, Katharina Schuster,  Michael Grosch, Anja Richert und Prof. Dr. Sabina Jeschke; Prof. Dr. Martin Gräfe; Nissrin Perez und Prof. Dr. Stefan Vörtler; Prof. Dr. Kai Hiltmann, Winfried Perseke und Michael Pötzl; Dr. Alphons Dehing und Fred Holtkamp.

Freitag, 7. November 2014

Prof. Dr. Joachim Hoefele BILDUNG – WISSEN – KÖNNEN

Beiträge von
Dipl.-Ing. Jan Breitschuh; Dipl.-Ing. Christoph Hackenbroch und Prof. Dr. Peter Gust; Hanno Kallies, Anna Lusiewicz und Misch Victoria; Axel Dürkop; Dr. Mirjam Sophia Gleßmer, Marc-André Pick und Patrick Göttsch; Hanno Kallies.

Simon Franz
KULTURWEIT: EIN FREIWILLIGEN-PROGRAMM DER DEUTSCHEN UNESCO KOMMISSION – AUCH FÜR TECHNIK-FANS!

Prof. Dr. Angela Schwenk und Prof: Dr. Norbert Kalus
Computereinsatz in der Mathematikausbildung – Mathematische Kompetenzen

Beiträge von Dr. Ulrike Keller und Thomas Köhler ; Prof. Dr.-Ing. Hans-Bernhard Woyand; Dipl.-Medienwiss. Britta Gossel  und Anne Grökel, M.A.; Dr. Thomas Hägele und Barbara Knauf; Prof. Dr. Hannelore Küpers; Cornelius Antonius van Dorp und Dr. Alphons Dehing; Prof. Dr. phil. Ralph Dreher; Justinus Pieper, M.A.; Timo Lüth  und Dr. Peter Salden.

Samstag 7. November 2014

Beiträge von Annica Helmich, M.A. und Prof. Gerd Gidion; Dr.-Ing. Maren Petersen; Prof. Dr. Ulrike Zwiers und Dr. Andrea
Dederichs-Koch
; Jan-Simon Hußmann und Stephanie Faase; Dr. Steffen Kersten; Jörg Heuschkel; Dr. habil. Claudia-Veronika Meister; Prof. Peter Anzenberger.

RESUMÉE DER TAGUNG UND SCHLUSSWORTE

13.00 Ende der Tagung

 Hier finden Sie das ausführliche Programm

Programm 9  Regionaltagung an der Universität Siegen

Programmkomitee Prof. Peter Anzenberger, HTL Grieskirchen; Prof. Dr. Tobina Brinker, FH Bielefeld; Dr.ing. Fons Dehing, Fontys University of Applied Sciences, Eindhoven, NL; Prof. Dr. Ralph Dreher, Universität Siegen; Prof. Dr. Joachim Hoefele, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ZHAW, CH; Prof. Dr. Gudrun Kammasch, Beuth Hochschule Berlin; Dr. Steffen Kersten TU Dresden; Prof. Dr. Jürgen Kremer, Hochschule Koblenz; Prof. Dr. Hannelore Küpers, Hochschule Bochum; Dr. Bernd Lübben, Leibniz-Universität Hannover; Prof. Dr. Manuela Niethammer, TU Dresden; Dr. Maren Petersen, Bergische Universität Wuppertal; Prof. Dr. Traugott Schelker, Hindelbank, CH; Prof. Klaus Vesper, Beuth Hochschule Berlin; Prof. Dr. Hans Woyand, Bergische Universität Wuppertal  

_________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

Die 8. Ingenieurpädagogische Regionaltagung 2013

hat stattgefunden vom 7. - 9. November 2013 im TECHNOSEUM Mannheim zum Thema:

Krise des Kompetenz-Begriffs? Wege zu technischer Bildung

Der Tagungsband kann unter
info@ipw-edu.org angefordert werden. 
Der Beitrag für Druck- und Versandkosten beträgt 25€ (Konto siehe "Wir über uns"). 

 

Die Erfolgsgeschichte technischer Bildung in Europa wird im TECHNOSEUM Mannheim, dem Ort der diesjährigen IPW-Regionaltagung, in bewegender Weise illustriert und dokumentiert.Weltweit gibt es Bestrebungen, von dieser Erfolgsgeschichte zu lernen. Dennoch sehen wir uns ständig mit neuen Begriffen, neuen didaktischen Konzepten und neuen bildungspolitischen Forderungen konfrontiert. Was davon ist lernwirksam? Was wird sich bewähren? Was hat Bestand? Was davon lässt sich mit der mitteleuropäischen Tradition  technischer Bildung und deren hohem qualitativem Anspruch verbinden? Oder konkreter: Stellt die Fixierung auf Kompetenzförderung einen tauglichen pädagogischen Ansatz dar? Befindet sich der Kompetenzansatz selbst in der Krise? Hält er überhaupt einer kritischen Reflexion statt? 

 13.00

Eröffnung und Begrüßung

Prof. Dr. Hartwig Lüdtke, Direktor des TECHNOSEUM, Prof. Dr. Gudrun Kammasch, IPW, Grußwort des Generalsekretärs der International Federation of Engineering Education Societies, IFEES, Dr. Hans Hoyer

Dr. sc. techn. ETH Franz Betschon   INGENIEURE BAUEN DIE WELT! 

Dr. Reiner Bappert BIONIK: ZUKUNFTSTECHNIK ERPROBT IN JAHRMILLIONEN 

Beiträge von Prof. Dr. Ralph Dreher, Dr. Peter Salden, Stephanie Hasse und Thomas Hägele, Prof. Dr. Peter Gust und Christoph Hackenbroch, Dr. Claudia-Veronika Meister

Freitag, 8. November 2013

Prof. Dr. Wolfgang Hinrichs und Beiträge von Prof., Dr. Joachim Hoefele und Anne Grökel 

Beiträge von Prof. Dr. Manuela Niethammer, Thomas Hägele und Barbara Knauf, Prof. Dr. Hannelore Küpers, Sabine Berk und Prof. Dr.-Ing. Frank Vollertsen, Dr. Steffen Kersten, Kerstin Thöing - Michael Grosch, Dr. Ursula Bach, René Vossen, Prof. Dr. Sabine Jeschke -, Oliver Marquardt - Martin Frehse, Dr, Jörg Röseler -, Prof. Dr.-Ing. Tobias Felhauer und Manuela Moll M.A., Dr. Maren Petersen, Dr.-Ing. Andrea Dederichs-Koch - Prof. Dr. Ulrike Zwiers und Claas Niehus -, Sandra Krause-Steger und Dr. Melani Roski  

Samstag, 9. November 2013

Beiträge von Manuel Diegmann, Axel Dürkop, Hanno Kallies, Prof. Dr. Anne König, Prof. Peter Anzenberger, Justinus Pieper M. A., Prof. Dr. Jürgen Kremer
Resumée und Zusammenfassung

Detailliertes Programm zum Download

Abstracts in Deutsch und Englisch  zum Download

Keywords Deutsch Ingenieurausbildung, Ingenieurpädagogik, Kompetenzen, Studienbeginn, Heterogenität, berufsbildende Schule, Robotik, verantwortliches Handeln, Medienkompetenz, Studienerfolg, Werte,  Planspiel, Utilitarismus, Bildung, Lernsystem, Nachhaltigkeit, Kultur,  interkulturelle Kompetenzen, Evaluation, Wettbewerb, Mediennutzung

Keywords English Engineering education, engineering didactics, diversity, vocational training, robotics, responsibility to act, media competence, competencies, drop out quotes, values, simulation game, Bildung, utilitarianism, technical learning system, sustainability, culture, intercultural competences, evaluation, competition,  media usage  

Programmkomitee

Prof. Peter Anzenberger, HTL Grieskirchen; Prof. Dr. Tobina Brinker, FH Bielefeld; Dr.ing. Fons Dehing, Fontys University of Applied Sciences, Eindhoven, NL; Prof. Dr. Ralph Dreher, Universität Siegen; Prof. Dr. Joachim Hoefele, Hochschule Winterthur, CH; Prof. Dr. Gudrun Kammasch, Beuth Hochschule Berlin; Dr. Steffen Kersten, TU Dresden; Prof. Dr. Jürgen Kremer, Hochschule Koblenz; Prof. Dr. Hartwig Lüdtke, TECHNOSEUM; Dr. Bernd Lübben, Leibniz-Universität Hannover; Prof. Dr. Manuela Niethammer, TU Dresden; Dr. Maren Petersen, Bergische Universität Wuppertal; Prof. Dr. Traugott Schelker, Hindelbank, CH; Prof. Klaus Vesper, Beuth Hochschule Berlin; Prof. Dr. Hans Woyand, Bergische Universität Wuppertal